02.02.2021

Wieder einmal waren wir unterwegs mit der K9-Hundesuchstaffel um ein größeres Waldgebiet nach einem entlaufenen Hund abzusuchen. Wir haben den Einsatz mit zwei Drohnen begleitet und die Zusammenarbeit hat wieder sehr gut geklappt. Es war wahnsinnig kalt und die Piloten hatten ordentlich zu kämpfen mit der Technik. Aber nicht die Drohne ist eingefroren, sondern die iPads für die Flugkontrolle.

Dennoch konnten wir das Gebiet weiträumig befliegen. Wir fanden Hasen, Rehe und Vögel, aber der vermisste Hund ist anscheinend schon weitergezogen.