Die Landwirtschaft hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte stark verändert.

 

Die steigende Notwendigkeit in der Grasernte immer wirtschaftlicher zu arbeiten, sowie die wechselhaften Wetterbedingungen zwingt die Bauern dazu möglichst viele Grasschnitte zu machen, um möglichst viele Futtervorräte anlegen zu können. Dadurch wurde der Mähzeitpunkt teilweise immer weiter nach vorn verlegt.

 

Die Rehe und andere Wildtiere können dieser rasanten Entwicklung nicht folgen und ihr natürliches Verhalten anpassen. Sie legen wie seit eh und je ihre Kitze im tiefen Gras ab, in der Annahme die Kleinen hier vor Fressfeinden und anderen Gefahren sicher zu wissen. 

 

Jährlich sterben durch Mäharbeiten allein in Deutschland geschätzt über 100.000 Tiere. Da die Rehkitze und Junghasen bis zu einem gewissen Alter keinen Fluchtreflex haben, werden sie daher leider sehr oft vom Mähwerk erfasst und verstümmelt oder getötet.

 

Mit dem Einsatz moderner Drohnentechnik versuchen wir möglichst viele junge Wildtiere

rechtzeitig vor dieser Gefahr zu sichern.  

 


Da uns dieses Jahr 4 Drohnen zur Verfügung stehen, erhöhen sich auch unsere laufenden Kosten, hier vor allem für die Versicherungen.

Ihr könnt uns helfen, indem ihr uns als Fördermitglied unterstützt. 

Der Mitgliedsbeitrag für ein Jahr beträgt nur 15 Euro.  

Eine kleine Summe, die viele kleine Leben retten kann.

Den Mitgliedsantrag findet ihr oben unter dem Reiter "Der Verein" oder der direkte Link

https://www.kitzrettung-huettenerberge.de/der-verein

Ihr könnt uns den ausgefüllten Antrag bequem per E-Mail (info@kitzrettung-huettenerberge.de)  zusenden, per Post ist es natürlich auch möglich. 
Bitte helft uns.... mit der Beitrittsbestätigung gibts auch einen Vereinsaufkleber 😉